25.04.2018

28.12.2017

Sicherheitslücken im neuen beA Zertifikat – beA bleibt OFFLINE!

Liebe Mitglieder,


am 22. Dezember informierten wir Sie über die erforderliche Neuinstallation eines Sicherheitszertifikats für das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA). Leider weist auch dieses neue Zertifikat Sicherheitslücken auf und muss - falls es installiert wurde - wieder deinstalliert werden. Hierzu informiert die Bundesrechtsanwaltskammer wie folgt:

 

"beA muss vorerst offline bleiben – Sicherheit und Datenschutz haben Priorität Anmeldeprozess am beA wird überarbeitet"
Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) wird die Plattform beA vorerst weiter offline lassen.

 

Am Freitag hatte die BRAK die beA-Plattform vom Netz genommen, nachdem ein für den Zugang erforderliches Zertifikat als unsicher eingestuft und gesperrt worden war. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung war davon nicht betroffen. Die Vertraulichkeit der Datenübertragung war zu jedem Zeitpunkt gesichert. Es handelt sich um ein Zugangs- bzw. Verbindungsproblem, das der Technologieentwickler des beA-Systems, trotz intensiver Arbeiten, bislang nicht gelöst hat.

 

Die BRAK wird daher das beA-System erst wieder bereitstellen, wenn der technologische Dienstleister die Störungen vollständig behoben und einen sicheren Zugang gewährleistet hat. Allen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die entsprechend der ursprünglichen Empfehlung vom 22.12.2017 das ersatzweise bereitgestellte Sicherheitszertifikat installierten, rät die BRAK dringend zur Deinstallation, um sich aus dem Zertifikat möglicherweise ergebende Sicherheitsrisiken für die individuelle PC-Umgebung auszuschließen. Eine Anleitung dazu finden Sie in hier.

 

Verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um das Thema „beA" und kommen Sie zum Unternehmensjuristen-Kongress des Bundesverbands der Unternehmensjuristen e.V. (BUJ), vom 31. Januar bis 2. Februar 2018 im Maritim proArte Berlin. Experten des BUJ, der BRAK und aus weiteren Verbänden stellen Lösungsmöglichkeiten beim Einsatz des beA in Unternehmen vor. Weitere Informationen zum Kongress erhalten Sie hier.